Wieso eigentlich ein Gnadenhof? 
Begonnen hat alles im Jahr 2000, als ich mit zwei Ponies, zwei Pferden und zwei vom Metzger freigekauften Ziegen in den Schwarzwald zog. Nach und nach folgten verletzte Enten, Gänse und ausgesetzte Hühner. Als dann noch zwei ausgediente Zirkuspferde und ein Ziegenbock dazu kamen, war eigentlich klar, welche Bestimmung mein Zuhause haben sollte: Es wächst ein kleiner Gnadenhof heran!

Als ich immer mehr Anfragen von Tierschützern, Tierärzten und Tierfreunden erhielt, die eine Bleibe für "hoffnungslose Fälle" suchten, gründete ich 2011 den gemeinnützigen Verein "Gnadenhof Seesterne e.V.".

Hier auf dem Gnadenhof Seesterne leben Hunde, Katzen, Pferde, Ponies und andere Tiere - fest eingebunden in die Familie. Misshandelte Tiere, teilweise mit sozialen Defiziten, für ihre Besitzer zum Kostenfaktor gewordene alte und kranke Tiere sowie im Stich gelassene Tiere, manchmal nur wie Müll entsorgt. Oder auch Tiere, die nie ein Zuhause hatten finden hier ein Platz, an dem sie ihren Lebensabend artgerecht in Ruhe und Frieden genießen können.

 

Andrea Wagner