• 1
  • 2

Netzwerk-Tierschutz-Italien

#FUNDHUNDIMURLAUB

LIEBE TIERLIEBEN FREUNDE...

aus gegebenem Anlass (nur diese Woche 3 Hilferufe von Touristen aus Kalabrien!) möchte ich einige Dinge loswerden.

1. Wenn ihr in Italien (speziell im Süden) Urlaub macht, werdet ihr Streuner auf den Straßen sehen.

2. Wenn ihr ein Tier findet dem es offensichtlich schlecht geht (denn viele werden von örtlichen Tierschützern auf der Straße gefüttert und ihnen geht es gut) dann müsst ihr hauptsächlich HILFE VOR ORT suchen:

- WICHTIG: Fotos machen, den genauen Ort, Straße, Gebäude, Strand etc. notieren❗️❗️❗️

- in ganz dringenden Fällen (bei verletzten Tieren) entweder ins Auto packen und zum Tierarzt bringen oder örtliche Hilfe (Polizei, Veterinär) kontaktieren und so lange bei dem Tier bleiben bis die Hilfe eintrifft.

- das Fundtier bei der Polizei melden, damit der Amtsveterinär kommt und kontrolliert ob der Hund einen Chip besitzt --> falls nein kommt das Tier in der Regel in ein örtliches canile... wo es wahrscheinlich bis zum Tode eingesperrt sein wird

- wenn ihr dem Tier ein Leben hinter Gittern ersparen möchtet --> im Hotel nach örtlichen Tierschützern fragen UND hier in der Netzwerk-Gruppe Hilferuf absetzen. IHR SEID DANN VERANTWORTLICHE KONTAKTPERSON FÜR ÖRTLICHE TIERSCHÜTZER❗️❗️❗️

- falls es dem Fundtier objektiv gut geht schenkt ihm während eurer Urlaubszeit Aufmerksamkeit, Liebe, Futter und Wasser, das ist schon sehr viel 👍

Diese Gruppe ist ein NETZWERK für Tierschutz in Italien... und es lebt davon dass man jemanden kennt, der jemanden kennt, dessen Verwandter jemanden kennt der eventuell jemanden kennt... der vor Ort helfen könnte!

IHR SEID ALLE TEIL DES NETZWERKES UND...

zurück